Firmengruendung Michigan USA

Der Michigansee gab diesem Bundesstaat seinen Namen. Er wurde aus der Sprache der Algokin abgeleitet und bedeutet so viel wie „Großes Wasser”. Hauptstadt Michigans ist Lansing mit 113.810 Einwohnern (Stand 07.07.2009), weitere wichtige Städte sind Detroit, Grand Rapids, Warren und Flint. Michigan wurde am 26. Januar 1837 zum 26. Mitglied der Vereinigten Staaten.

In den Städten finden sich viele berühmte Museen, wie z.B. das Detroit Institute of Arts, welches eine bemerkenswerte Sammlung amerikanischer, europäischer und orientalischer Kunst ausstellt.

Der Bundesstaat Michigan ist für die Automobilindustrie bekannt, doch auch die Tourismusbranche ist nicht zu unterschätzen. Traverse City, Mackinac Island und die gesamte obere Halbinsel ziehen Naturliebhaber und Sportler aus Kanada und dem restlichen Teil der USA an. Michigan besitzt mit 5310km die längste Süßwasserküste der US-Bundesstaaten und ist der einzige Bundesstaat, der in zwei Teile geteilt ist. An vier der fünf Seen hat Michigan Anteil; das sind der Michigansee, der Obere See, der Huronsee und der Eriesee. Neben den großen Seen gibt es noch ca. 11.000 kleiner Seen, von denen der größte See der „Houghton See” im Norden Unter-Michigans ist. Der Grand River ist der längste Fluss dieses Bundesstaates.

Neben dem Isle Royale Nationalpark, der auf der gleichnamigen Insel im Oberen See liegt und dem Pictured Rocks National Lakeshore Naturschutzgebiet, in dem man farbige Sandsteinfelsen, schöne Strände und auch Sumpfgebiete findet, ist auch der „Sleeping Bear Dunes National Park mit seinen großen Dünen und langen Stränden ein Touristenmagnet. Ca. 6,7 Milliarden US-Dollar werden jährlich durch die Tourismusbranche eingenommen. Das milde Klima, die verschiedenen Wintersportmöglichkeiten und das landschaftliche Potential ziehen ganzjährig sehr viele Touristen ins Land.

Die Wirtschaft Michigans ist vielfältig. Für den Wirtschaftsraum sind die primären und sekundären Sektoren ausschlaggebend: Das sind der Bergbau, die Landwirtschaft und die Industrie. Die wichtigsten landwirtschaftlichen Erzeugnisse sind Milchprodukte, Mais, Sojabohnen, Kirschen und Äpfel. Durch Nutzpflanzen werden etwa 3 Milliarden US-Dollar eingenommen.

Auch der Bergbau ist entscheidend für die Industrie in Michigan. Exportiert und gefördert werden Salz, Pottasche (aus den diversen Sümpfen), Torf, Silber und Kies. Im Norden und Süden des Bundesstaates werden Erdgas, Erdöl und Erze gefördert.

Die Industrie ist das wichtigste Standbein dieses Bundestaates und ist einer der führenden Industriestaaten der USA. Das wichtigste Zentrum für die Produktion von Personenkraftwagen ist Detroit. Hier haben sich Firmen wie Chrysler, General Motors und Ford niedergelassen. Weitere Standorte sind Flint, Pontiac und Lansing.

Beginn des 20. Jh. wurde Michigan zum Geburtsort der Autoindustrie. In Highland Park hatte Henry Ford seine erste Niederlassung und änderte das gesellschaftliche Klima der USA durch die neue Ära des Personentransports dauerhaft.

Trotzdem noch immer einige namenhafte Autohersteller ihre Niederlassung in Detroit haben, hat die Stadt ihre Vorherrschaft auf dem Automobilsektor nach dem Zweiten Weltkrieg verloren. Viele Autohersteller verließen die großen Gewerbegebiete und gründeten, auch aufgrund der niedrigen Löhne, neue Niederlassungen in den Südstaaten und im Ausland.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.