Firmengründung South Dakota USA

„Dakota” leitet sich von der indianischen Ethnie der Lakota ab, die vor der Unterwerfung durch die Weißen in diesem Gebiet lebten. 199.731 km² umfasst dieser nordwestlich gelegene Prärie-Bundesstaat, der mehrere Indianerreservate beheimatet. Bekannt sind die Lakota Indianer. South Dakota hat innerhalb den USA den vierthöchsten Bevölkerungsanteil von Native Americans, nach Alaska, Oklahoma und New Mexico.

Auch wird dieser Bundesstaat „Mount Rushmore State” genannt.

Die Gedenkstätte „Mount Rushmore National Memorial” besteht aus monumentalen Portraitköpfen der vier (bis zur Zeit seiner Erstellung) bedeutendsten und symbolträchtigsten US-Präsidenten. Jedes dieser Portraits ist 60 Fuß (18,3 m) hoch. Von Links nach Rechts sind die Präsidenten George Washington (Baubeginn 1930), Thomas Jefferson (1936), Theodore Roosevelt (1939) und Abraham Lincoln (1973) in den Stein gehauen. Berühmte Reden der jeweiligen Präsidenten werden vor dem Denkmal auf Schrifttafeln abgedruckt. Dieses enorme Kunstwerk wird auch als „Shrine of Democracy” bezeichnet.

Doch nicht jeder sieht dieses Monument als Segen an. Für die Lakota Indianer ist es eine Entweihung ihres heiligen Berges.

Sehenswert ist auch das „Crazy Horse Monument”, welches nicht weit vom Mount Rushmore entfernt liegt. Dort wird mit einer Skulptur den Olglala Lakota Indianern gedacht. Im Gegensatz zum Mount Rushmore befindet sich das Crazy Horse Monument noch im Bau, obwohl es schon 1948 durch Korczak Ziolkowski begonnen wurde. Es ist ähnlich gestaltet wie die in den Stein gehauenen Portraitköpfe des Mount Rushmore.

Wunderschöne Landschaften und die Schlacht bei „Wounded Knee”

Nachdem Dakota 1889 geteilt wurde, wurde Süd-Dakota als 40. Bundesstaat in die USA aufgenommen. Den letzten Widerstand der Indianer gegen die Weißen brach die 7. US-Kavallerie am 29. Dezember 1890 bei „Wounded Knee”. Die 7. Kavallerie ermordete über 300 Minneconjou-Lakota-Sioux-Indianer, deren Häuptling „Big Foot” war. Die Indianische Widerstandsorganisation „American Indian Movement” besetze, zusammen mit Sympathisanten des Pine-Ridge-Reservats, die Ortschaft „Wounded Knee” und riefen die unabhängige Oglala-Nation aus.

South Dakota bietet nicht nur Historikfans etwas zu sehen – auch Naturliebhaber kommen in diesem Bundesstaat voll auf seine Kosten. Man findet freie, weite Landschaften, den Badlands-Nationalpark, welcher nach dessen Verwitterungslandschaft benannt wurde (sehr unfruchtbares Land, welches ungeeignet für die Landwirtschaft ist) und ebenso eine geschützte Gras-Prairie beherbergt. Auch gibt es reiche Fundstätten an Fossilien, wie etwa von prähistorischen Pferden, Schafen, Nashörnern oder Schweinen und auch 11.000 Jahre alte Funde menschlicher Zivilisationen.

Die „Wind Cave” ist eine weitere Attraktion. Diese liegt im „Wind Cave Nationalpark” und gehört mit 202km erforschten Wegen zu den längsten Höhlen der Welt. Bekannt ist diese Höhle auch durch „Boxwork” – das sind Kalzium-Formationen, die sich wie Bienenwaben an den Wänden ausbreiten.

Der bekannte Film mit Kevin Costner „Der mit dem Wolf tanzt” wurde 1990 zu großen Teilen im Badlands-Nationalpark und dessen Umgebung gedreht.

VN:F [1.9.20_1166]
Rating: 5.0/5 (8 votes cast)
Firmengründung South Dakota USA, 5.0 out of 5 based on 8 ratings
This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.